Die Braut – das graziöse Wesen

Pu-ste-ku-chen!!!
Die Wahrheit ist eher unschön:

Brautkleidkauf

Man steht mit einer fremden Frau in einer viel zu engen Umkleide, entkleidet sich bis auf den Schlüpfer und wird in Kleider gesteckt, die zu 100% aus Kunstfasern bestehen. Spätestens nach dem 2. Kleid schwitzt man wie Sau und fühlt sich alles andere als glamourös.

Hautpflege

Natürlich werde ich auf meiner Hochzeit strahlen. Ich hoffe aber, dass meine Haut das auch tut. Also hänge ich momentan mehrfach die Woche halbnackt über dem Waschbecken und versuche mir die Schlammpackung wieder aus dem Dekolletee zu kratzen.

Letze Vorsichtsmaßnahmen

Als Braut verbringt man ungewöhnlich viel Zeit damit über mögliche Eventualitäten nachzudenken. Entsprechend oft sieht die Braut to be in nächster Zeit das Innere der nächstgelegenen Drogerie.
Ich bin mittlerweile stolze Besitzerin von: Diversen Tampons in diversen Größen (Was, wenn es an diesem Tag los geht? Was, wenn es Sturzbäche sind????), Blasenpflastern, Druckstellenpflastern, normalen Pflastern, Blasenvorbeugungsstick, Kopfschmerztabletten, Babypuder (falls die Silikonstreifen im BH reiben sollten), etc, pp.. Alles nicht sonderlich erotisch.

Die Sache mit dem Toilettengang

Ich habe viel, viel, viel Zeit dafür aufgebracht über dieses Thema zu sinnieren.  Was, wenn ich mal muss? Ich werde auf jeden Fall mal müssen. Aber wie mit dem Kleid? Kann ich, wenn jemand anderes dabei ist? Oh Gott, ich will nicht müssen!
Ich habe das gestern also kurzentschlossen mal geklärt:
Ich: Schaaahaaaaatz, du? Wenn ich auf der Hochzeit mal muss…
Er: Wie, was musst du?
Ich: *räusper* Also, naja… Pipi…
Er: *Augen verdreh*
Ich: Kommst du dann mit, wenn ich es alleine nicht hinbekomme? Ich will nicht vor deiner Schwester Pipi machen…
Er: Von mir aus….

Unvergessen auch die Diskussion über String und Nicht-String unterm Hochzeitskleid…. das Leben ist nicht einfach als Braut!

Vielen Dank für deinen Kommentar!