Hallo, mein Name ist Steffi und ich bin eine schlechte Freundin…

Alle anderen Selbsthilfegruppenteilnehmer: „Hallo Steffi!“

Manchmal kriege ich Anfälle und beschließe M. eine supertolle Freundin zu sein und ihm deswegen etwas zu schenken, das er mit großer Wahrscheinlichkeit total gerne mögen wird – ich aber eher nicht.
Ich verdränge also alle Befürchtungen darüber, dass dieses Geschenk meinen lieben Freund schrecklich einnehmen wird, während ich – mich langweilend – daneben sitze.
Leider geht das oft schief. Also nicht das Verdrängen. Und auch nicht unbedingt die Treffsicherheit meiner Geschenke in Sachen M.s Geschmack. Oft tut sich ein ganz anderes Problem auf: Es stellt sich heraus, dass ich die Geschenke im Nachhinein noch geiler finde als M. und eben dieser gelangweilt daneben sitzt während ich komplett von der Sache eingenommen werde.

Ich möchte dieses auf den ersten Blick sehr abstrakte Problem natürlich nicht ohne Beispiele im Raum stehen lassen. Mir fallen da auf Anhieb auch 2 recht prägnante Fälle ein:

Beispiel 1

Oblivion

Damals näherte sich M.s Geburtstag rasant und ich beschloss ihm Oblivion für die Play Station 3 zu kaufen. Ich wusste, dass er auf solche Art von Rollenspielen stand und ebenso war ich mir sicher, dass mich dieses Spiel schrecklich anöden würde. Meine Fantasy-Phase hatte ich ja sowieso längst überwunden und stundenlang durch weite Welten zu latschen und dabei irgendwelchen gruseligen Viechern auf den Kopf zu hauen war auch nichts, das mich begeisterte.
Ich kaufte das Spiel also (Es war damals schon etwas älter und schon in der Platinum-Serie inklusive 2 Erweiterungen erhältlich – das kam meinem Studentenbudget sehr entgegen) und fühlte mich wie eine besonders gute Freundin.
M. freute sich über das Geschenk und begann auch schon bald mit dem Spielen. Weil ich mich als noch bessere Freundin qualifizieren wollte, setzte ich mich daneben und schaute zu.
Dann passierte etwas Schlimmes: Es gab einen grandiosen Charaktereditor! Hach, wieviele Schieberegler es da gab um das Aussehen des Helden zu beeinflussen! Ich war ganz entzückt und nachdem M. eine Weile gespielt hatte, fragte ich ihn ob ich auch einen Charakter erstellen dürfe – natürlich nur zum reinen Zwecke des Erstellens, nicht zum Spielen.
Ich durfte und begab mich völlig begeistert an die Arbeit. Ich bastelte eine Dunkelelfe und sie hatte blaue Haut. Ich war wieder entzückt – wahrscheinlich sogar nocht entzückter. M. meinte, wenn ich schon so einen coolen Charakter erstelle, dann solle ich doch wenigstens die Einführung spielen. Ich kam bis zur ersten Ratte, die mich beinahe tötete. Danach überließ ich M. wieder das Feld.
Irgendwann aber, in einem Moment der Langeweile, kam mir meine supercoole blaue Dunkelelfe wieder in den Sinn…
Was soll ich sagen? M. hätte wohl doch lieber ein Brettspiel von mir bekommen. Das kann man zu zweit spielen…

Ehrensache, dass ich M. „erlaubte“ sich Skyrim zu kaufen. Ich bin schließlich eine gute Freundin. Mein Khajiit ist schon in die Diebesgilde aufgenommen worden und über Ratten lache ich nur einmal trocken. Yay!
M. hat sich übrigens als deutlich besserer Freund herausgestellt. Er sitzt nämlich die meiste Zeit daneben und schaut zu. *hüstel* Tja…

Beispiel 2

Game of Thrones

Diese Schmach ereignete sich erst kürzlich. In einem Gute-Freundin-Anfall habe ich M. die gesamte erste Staffel Game of Thrones gekauft – einfach mal so. Fantasy, Gekloppe, Sex. Ich konnte mir gut vorstellen, dass M. das gefallen würde. Außerdem hatte er angemerkt, dass er die zugehörigen Bücher gerne einmal lesen würde.
Ich dachte mir das „Übliche“: Über meine Fantasy-Phase bin ich ja schon längst weg (Die Oblivion-Sache hätte mir an dieser Stelle ruhig mal ins Gedächtnis kommen können…) und Männer, die sich gegenseitig die Köppe einschlagen brauche ich auch nicht…
Hm, wie sich heraus stellte brauche ich das sehr wohl. M. findet’s auch gut, aber irgendwie bin immer ich diejenige die bettelt, ob wir nicht doch noch eine Folge gucken können.
Jetzt giert es uns nach Staffel 2, aber da müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden. Ich könnte eigentlich mal wieder Skyrim spielen. Die Playstation ist ja momentan ohnehin mit keiner DVD belegt…

Vielen Dank für deinen Kommentar!