Beim Autofahren rege ich mich schrecklich auf, wenn…

  • kein Mittelstreifen vorhanden ist und das Auto vor mir deswegen beschließt auf der linken Seite der Straße zu fahren (Also nicht leicht nach links versetzt. Nein! Ganz links!), nur um dann wenn Gegenverkehr ins Spiel kommt erstmal erschrocken zu bremsen und dann rechts rüber zu fahren. Einmal war ich kurz davor denjenigen/diejenige zu überholen, Action-Film-mäßig auszubremsen und ihm/ihr eine Empfehlung auszusprechen aufs Taxi umzusteigen. Ich habe schließlich auch keine Lust Leichen von der Straße zu kratzen. Erst recht nicht nach Feierabend.
  • die Kurven so eng sind, dass ein LKW nur durch sie hindurch fahren kann wenn kein Gegenverkehr kommt, der LKW aber ohne Rücksicht auf Verluste einfach weiterbrettert – mit Gegenverkehr.
  • Leute außerorts mit 69,5 km/h vor mir her kriechen, diese Geschwindigkeit dann innerorts aber auch beibehalten. Wer nur noch in Einheitsgeschwindigkeit fährt, sollte die eigene Fahrtauglichkeit vielleicht nochmal überdenken.
  • Traktoren, die schon einen Autokonvoi von ungefähr 10 Fahrzeugen hinter sich her tuckeln lassen, auch an der 12. Bushaltestelle/Haltebucht/etc. einfach vorbeifahren anstatt die schnelleren Fahrzeuge vorbei zu lassen (was übrigens gesetzlich vorgeschrieben ist!).

Vielen Dank für deinen Kommentar!