Ein offener Brief an meinen Mann

Hallo Schatz! Ja, du bist gemeint! Der mit dem ähnlichen Ring an der Hand!
Es geht um dein Auto. Du weißt, ich liebe dein Auto sehr!
Ich mag, dass es eine eingebaute Popo-Heizung hat und ich mag, dass du sie mir beim Losfahren einfach so anmachst, wenn es kalt ist oder ich mit Rückenschmerzen so vor mich hin menstruiere.
Ich mag, dass es rot ist. Denn das ist, wie du ja weißt, meine Lieblingsfarbe.
Ich mag, dass die kleinen Lautsprecher ganz schön viel Wumms haben und dass der Bass so schön im Bauch dröhnt, wenn wir ganz laut und schief unsere Lieblingslieder mitsingen.
Ich mag, dass es so klein ist. Deswegen kann ich auch damit fahren. Und irgendwie finde ich es ziemlich männlich von dir, wie du voller Stolz und ohne neidvolle Blicke auf größere Autos immer wieder ganz selbstverständlich damit losbraust.
Ich mag auch, dass es ein eingebautes Navi hat. Mit Bordcomputer und allem drum und dran.
Aber (ja, ein “aber” musste ja jetzt irgendwann mal kommen…): Bitte! Bitte! Bitte! Wenn dein tolles, kleines, rotes , super Auto dir meldet du müsstest bald mal tanken, dann fahr doch bitte einfach tanken! Und spiel nicht stattdessen ein kleines Katz-und-Maus Spiel mit dem Bordcomputer, um immer wieder zu prüfen, wie weit dein Sprit eventuell noch reichen könnte, wenn, falls, und so…. Vor.allem.nicht.auf.der.Autobahn!!!! Danke.

Gruß und Kuss
das kleine Ich